Wir verpflichten uns zu Transparenz!

Das Vertrauen unserer Mitglieder, Mitarbeitenden, Spender*innen, Fördermittelgeber*innen und Freund*innen der AWO liegt uns sehr am Herzen. Das Thema Transparenz ist Teil unseres Selbstverständnisses. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Damit verpflichten wir uns, die folgenden zehn Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e. V.
Kurzbezeichnung: AWO Mittelrhein
Sitz: Köln
Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister VR 5133 des Amtsgerichts Köln.

Anschrift: Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e. V.
Rhonestraße 2 a | 50765 Köln

Tel.: 0221 57998-0
Fax: 0221 57998-59
E-Mail: info@awo-mittelrhein.de

Gründungsjahr: Gründungsbeschluss und konstituierende Sitzung am 08.10.1949
Eintragung ins VR-Register am 04.08.1951

Der AWO Bezirksverband Mittelrhein e. V. wurde am 8. Oktober 1949 gegründet. Er ist vereinsrechtlich organisiert.

ITZ Verantwortlich und Ansprechpartner:

Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Organisationszielen

  • Das Verbandsstatut ist unsere Verfassung für den gesamten Verband.

  • Das Grundsatzprogramm beschreibt unsere verbandlichen Leitlinien.

  • Die Satzung regelt das Vereinsrecht im Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e. V.

  • Der AWO-Governance-Kodex regelt unsere verbandliche Compliance-Richtlinie.

Angaben zur Steuerbegünstigung

Der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e. V. (Steuernummer 217/5950/0788) ist gemäß Anlage 1 zum Bescheid für 2019 über Körperschaftsteuer des Finanzamtes Köln-Nord vom 05.08.2021 teilweise nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftsteuer befreit. Der Verein fördert im Sinne der §§ 51 ff. AO ausschließlich und unmittelbar mildtätige und folgende gemeinnützige Zwecke:

  • Förderung der Jugend- und Altenhilfe,
  • Förderung des Wohlfahrtswesens,
  • Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung,
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements,
  • Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens
  • Förderung der Entwicklungszusammenarbeit.
Die AWO Mittelrhein fördert, begleitet und unterstützt Menschen jeder Generation, Nationalität, Religion und jeden Geschlechts. Sie ist demokratisch und föderativ aufgebaut. Sie verbindet freiwilliges Engagement mit professionellen Dienstleistungen.

Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger*innen

Das Präsidiumsmodell trennt die Verantwortlichkeiten für das operative Geschäft und damit einhergehend auch die Haftung und die Wahrnehmung von Aufsichtsfunktionen.

Das Präsidium wird für die Dauer von vier Jahren gewählt. Die 15 ehrenamtlichen Mitglieder geben während dieser Zeit die politischen Leitsätze und Ausrichtungen vor. Das Präsidium ist das Kontrollorgan für den hauptamtlichen Vorstand, der die geschäftsführenden Tätigkeiten übernimmt.

Die Zusammensetzung des Präsidiums sowie der Revisoren ist hier dargestellt.

Informationen zum Vereinsvorstand finden Sie hier.

Weitere Organe sind die Bezirkskonferenz und der Bezirksausschuss.

Die Zusammensetzung der Bezirkskonferenz ist der Satzung (§ 6) zu entnehmen.

Die Mitglieder des Bezirksausschusses nach § 9 der Satzung sind:

  • Mitglieder des Präsidiums
  • die*der Gleichstellungsbeauftragte mit beratender Funktion
  • der*dem Vorsitzenden des Vorstands mit beratender Funktion
  • je zwei Vertreterinnen*Vertretern der Kreisverbände/Regionalverbände einem*einer Vertreter*in des Bezirksjugendwerkes. Eine Liste der Mitglieder finden Sie hier.

Tätigkeitsbericht

Die Tätigkeiten sind im Geschäftsbericht 2018-2019 Seite 10 ff. und im Lagebericht 2020 Seite 8 bis 15 dargestellt.

Personalstruktur

Im Verband waren im Jahr 2020 351,7 Mitarbeiter*innen (Vollzeitäquivalente = VK) beschäftigt. Davon waren 60,1 VK männlich und 255,6 VK weiblich. Neben 15,2 VK Auszubildenden haben 1,3 VK Freiwilligendienst geleistet. Von den Mitarbeiter*innen in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis waren 6,5 männlich und 22,6 weiblich.

Insgesamt waren 134 Personen ehrenamtlich tätig.

Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

Die Erträge und Aufwendungen des Jahres 2020 sowie die Erläuterungen zu wesentlichen Veränderungen der Posten sind im Lagebericht 2020 auf Seite 16 bis 21 dargestellt.

In den dort dargestellten sonstigen betrieblichen Erträgen sind 130.956,73 € an Mitgliedsbeiträgen, 705,84 € an Spenden sowie erhaltene Lotteriemittel in Höhe von 587.902,56 EUR des ideellen Bereichs enthalten. Von den Betriebskostenzuschüssen entfallen 1.482.451,72 € auf Bundes-, Landes- und kommunale Mittel. Darüber hinaus enthält der Posten Erstattungen im Zusammenhang mit Corona und für Ausbildungen.

Die Aktiva (Mittelverwendung) und die Passiva (Mittelherkunft) der Bilanz zum 31.12.2020 sowie die Kapitalflussrechnung sind im Lagebericht auf den Seiten 22 bis 26 zu finden.

Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Mit der Tochtergesellschaft AWO Gesellschaft für Altenhilfeeinrichtungen mbH (einschließlich der zwischenzeitlich verschmolzenen AWO Gesellschaft für Altenhilfeeinrichtungen Aachen mbH) wurden im Geschäftsjahr 2020 Umsätze aus Vermietungen und Verpachtungen sowie Verwaltungsdienstleistungen erzielt, die mehr als 10 % der gesamten Umsatzerlöse betragen.

Die AWO Mittelrhein fördert, begleitet und unterstützt Menschen jeder Generation, Nationalität, Religion und jeden Geschlechts. Sie ist demokratisch und föderativ aufgebaut. Sie verbindet freiwilliges Engagement mit professionellen Dienstleistungen.