Gemeinsam.Demokratisch.OhneGrenzen.

Antidemokratische Prozesse erkennen und reagieren - konfliktlösend, gezielt präventiv und beratend.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“.

Das Projekt „Gemeinsam.Demokratisch.OhnenGrenzen.“ will interessierte Mitarbeitende, Ehrenamtliche und Mitglieder der AWO am Mittelrhein für demokratische Prozesse, unterschiedliche politische Strömungen, soziokulturelle Vielfältigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, Diversity, Rassismus, Antisemitismus und Extremismus sensibilisieren und zu Demokratieberater*innen (Democrats) ausbilden.
Mit dem erlernten Wissen und den erlangten Fähigkeiten können diese selbst Fort- und Weiterbildungsangebote, Workshops, Exkursionen und andere Maßnahmen mit den jeweiligen Themenschwerpunkten begleiten.

Die Angebote sind aber auch für alle anderen Interessierten offen.

Mit diesem Projekt wollen wir richtungsweisend demokratiefördernde Prozesse in der Gesellschaft profilieren und Menschen innerhalb und außerhalb der AWO die besondere Bedeutung und Wichtigkeit von „Zusammenhalt durch Teilhabe“ näher bringen.

Ihr Ansprechpartner | Projektleitung: