AWO Mittelrhein – Journalistenpreis

Auszeichnungen für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und  einem Sonderpreis für Nachwuchsjournalismus

Lesen Sie hier mehr!

Wir helfen vor Ort:

AWO Rheinlandstiftung
AWO Rheinlandstiftung

Kontakt

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Rhonestraße 2a
50765 Köln
Tel: 0221 / 579 98 - 0
Fax: 0221 / 579 98 - 59

Aktuelles

14.02.2020

Zum 100. Geburtstag von Hermann Koch Die AWO würdigt den „Gestalter an Rur und Rhein“

„Wir gehen dorthin, wo die Not am Schwersten ist“, das sagte Hermann Koch 1946, als Deutschland in Trümmern lag und der Aufbau einer sozialen Demokratie nur eine Hoffnung.
 
Hermann Koch gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der AWO am Mittelrhein, für die sozialpolitisches Engagement genauso wie die praktische soziale Arbeit vor Ort Lebensinhalt waren. Der AWO-Bezirksverband, der AWO Kreisverband und das nach Herrmann Koch benannte Seniorenzentrum der AWO würdigten das Lebenswerk des 2002 verstorbenen Düreners. 

Bei der Geburtstagsfeier in Abwesenheit der Hauptperson brachten Weggefährten des AWO Vorsitzenden und Dürener Sozialpolitikers den rund 70 Gästen im Hermann-Koch-Seniorenzentrum am Valentinstag den „Gestalter an Rur und Rhein“ näher. Franz Irsfeld, stv. Präsidiumsvorsitzender der AWO Mittelrhein, der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan,  und der Mitarbeiter des Seniorenzentrums Günter Keimer berichteten über ihre Begegnungen mit Hermann Koch und ließen so die Anwesenden, darunter auch die stv. Bürgermeisterin Liesel Koschorrek, einen Blick auf das Wirken und die Schaffenszeit von Hermann Koch werfen.

Beate Ruland, die Präsidiumsvorsitzende des AWO Bezirksverbands, würdigte Hermann Koch als „Mann der ersten Stunde“. Als einen, der kräftig zuzupacken wusste, wenn Hilfe gebraucht wurde, der aber auch herzhaft lachen und feiern konnte.

Die AWO Mittelrhein legt viel Wert darauf, dass die Gestalterinnen und Gestalter ihrer 100-jährigen Geschichte nicht vergessen werden. Zu ihrem letztjährigen Gründungsjubiläum erschienen drei Bücher zur Geschichte der AWO, eine Wiederauflage der Geschichte der AWO am Mittelrhein von 1919 bis 1989, der aktuelle Anschlussband der Geschichte von 1989 bis 2019 und dem Band „Gesichter der AWO am Mittelrhein“. Das Buch portraitiert 35 Persönlichkeiten der AWO aus der Region, neben Hermann Koch auch  die AWO-Gründerin Marie Juchacz in ihrer Kölner Zeit, die Stolbergerin Käthe Reinartz, den ehem. Bezirksvorsitzenden Walter Heckmann und 32 weiteren Persönlichkeiten. Alle Bände sind über den Buchhandel zu beziehen.


Nach oben