AWO Mittelrhein – Journalistenpreis 2018

Auszeichnungen für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und  einem Sonderpreis für Nachwuchsjournalismus

Lesen Sie hier mehr!

Wir helfen vor Ort:

AWO Rheinlandstiftung
AWO Rheinlandstiftung

Kontakt

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Rhonestraße 2a
50765 Köln
Tel: 0221 / 579 98 - 0
Fax: 0221 / 579 98 - 59

Aktuelles

04.04.2018

Hinsehen, wo andere wegschauen! Zuhören, wo andere sich abwenden! Aufschreiben, wasandere nicht wissen wollen!

Die AWO Mittelrhein startet die Ausschreibung zu ihrem Journalistenpreis 2018. Autoren aus Print, Fernsehen, Radio und den neuen Medien sind aufgerufen Ihre Artikel zum Themenfeld „Gegensätze in unserer Gesellschaft“ einzureichen.
 
Gute journalistische Beiträge über soziale Themen wecken in der Öffentlichkeit Verständnis für Menschen in schwierigen Situationen und können Veränderungen anstoßen. Medienberichterstattungen über soziales Engagement ermutigen zum gegenseitigen Mit- und Füreinander.
 
Deshalb hat die AWO Mittelrhein 2011 den AWO Mittelrhein – Journalistenpreis ins Leben gerufen. In diesem Jahr steht der AWO Mittelrhein Journalistenpreis unter dem Thema:
 
Verschieden oder doch gleich? Gegensätze in unserer Gesellschaft
Was hält uns als Gesellschaft zusammen, was spaltet uns? 
Stimmt es, dass die Gemeinschaft auseinanderdriftet? 
Und (wie) wird diese Kluft überwunden?  

Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert, je 1.500 Euro für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk und Fernsehen. Zusätzlich wird für Nachwuchsjournalisten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgelobt. 

Autoren von Veröffentlichungen aus den Bereichen Print, Film, Hörfunk und Internet-Blogs sind eingeladen ihre Beiträge, die einen lokalen Bezug zum Verbandsgebiet der AWO Mittelrhein haben (Regierungsbezirks Köln mit Ausnahme der Stadt Leverkusen), bis spätestens zum 31. Juli 2018 einzureichen.

Informationen und Bewerbungsunterlagen unter awo-mittelrhein-journalistenpreis.de

Nach oben