AWO Mittelrhein – Journalistenpreis

Auszeichnungen für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und  einem Sonderpreis für Nachwuchsjournalismus

Lesen Sie hier mehr!

Wir helfen vor Ort:

AWO Rheinlandstiftung
AWO Rheinlandstiftung

Kontakt

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Rhonestraße 2a
50765 Köln
Tel: 0221 / 579 98 - 0
Fax: 0221 / 579 98 - 59

Aktuelles

12.02.2019

Fachtag bei der AWO Mittelrhein: Die Qualität von Senioreneinrichtungen an der Zufriedenheit der Bewohner*innen messen

Claus Bölicke, AWO Bundesverband

2009 wurden Richtlinien zur Qualitätsprüfung in vollstationären Pflegeeinrichtungen sowie Transparenzberichte, die veröffentlicht werden mussten, eingeführt. Die Benotung orientierte sich in erster Linie am Dokumentationssystem der Einrichtungen und weniger am Befinden der Bewohner*innen. „Für die AWO standen und stehen die Zufriedenheit, das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Menschen im Vordergrund. Eine stichprobenhafte Überprüfung des pflegerischen Zustandes einzelner Bewohner*innen spiegelte das Gesamtbild der Einrichtung nicht wieder“ kritisierte Susanne Drews, Referentin für Alten- und Behindertenhilfe der AWO Mittelrhein bei der Eröffnung des
Fachtags indikatorenbezogene Qualitätsprüfungen in der stationären Pflege“ das alte Dokumentationssystem. 

Mit der Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs wird der Forderung der AWO, die Qualitätsprüfungen auf die Ergebnisqualität auszurichten, endlich entsprochen. In der Konsequenz kommen auf die Pflegeeinrichtungen neue Anforderungen bzgl. der Qualitätsprüfungen zu. Claus Bölicke vom AWO Bundesverband erläuterte den rd. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Fachtagung am 12.02.2019 in Köln welche Neuerungen 2019 eingeführt werden sollen. 

Nach oben