AWO Mittelrhein – Journalistenpreis

Auszeichnungen für Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und  einem Sonderpreis für Nachwuchsjournalismus

Lesen Sie hier mehr!

Wir helfen vor Ort:

AWO Rheinlandstiftung
AWO Rheinlandstiftung

Kontakt

AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V.
Rhonestraße 2a
50765 Köln
Tel: 0221 / 579 98 - 0
Fax: 0221 / 579 98 - 59

Aktuelles

08.10.2019

70 Jahre AWO Bezirksverband Mittelrhein - Solidarität aus Tradition

2019 feiert die Arbeiterwohlfahrt doppeltes Jubiläum. Vor 100 Jahren gründete sich der Wohlfahrtsverband – eine der treibenden Kräfte war die Frauenrechtlerin und Sozialdemokratin Marie Juchacz. Im Jahr 1949 als Resultat der Neuorientierung und dem Neuaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg, folgte am 8. Oktober 1949 die Gründung des AWO Bezirksverbands Mittelrhein e. V.
 
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges liegen die Städte in Schutt und Asche; Hunger, Verlust von Hab und Gut, zerstörte Fabriken und Arbeitsstätten kennzeichnen das tägliche Leben. Inmitten von Trümmern und sozialem Elend beginnt die Arbeiterwohlfahrt nach zwölfjährigem Verbot im „Dritten Reich“ schon 1946 mit dem organisatorischen Wiederaufbau. Die institutionelle Wiederbelebung der AWO vollzieht sich „von unten“. Auch im ehem. Regierungsbezirk Köln, dem heutigen Gebiet des AWO Bezirksverbands Mittelrhein schließen sich Männern und Frauen zusammen und leisten handfeste praktische Hilfe. Sie organisieren für Ausgebombte, Flüchtlinge, ehemalige Häftlinge, Kriegsbehinderte und Kriegshinterbliebene Unterkünfte, Essen, Kleidung und Hausrat.

Auf der Bezirkskonferenz der Arbeiterwohlfahrt am 8. Oktober 1949 in Köln konstituiert sich der AWO Bezirksverband Mittelrhein. 

Mit Stolz blickt die AWO am Mittelrhein zurück auf ihre Geschichte. Auch in schwierigen politischen Zeiten hat die Arbeiterwohlfahrt Haltung bewahrt. Mit ihrem Selbstverständnis ist sie zu einem großen Wohlfahrtsverband gewachsen. Sie engagiert sich in allen Gebieten der Sozialen Arbeit – für Kinder, Jugendliche und Senioren, für Menschen mit Behinderung und für Menschen, die Rat brauchen. Heute sind In der AWO rund 23.000 Mitglieder in 180 Ortsvereinen und 8 Kreis- bzw. Regionalverbänden organisiert. In mehr als 600 Einrichtungen und Diensten arbeiten 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Von Aachen bis Gummersbach und von Heinsberg bis Euskirchen in der Eifel engagieren sich rd. 3.800 Freiwillige in den AWO-Einrichtungen vor Ort.

„Unsere Werte, Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Gerechtigkeit und Toleranz waren in den letzten 100 Jahren stets handlungsleitend“, sagt die Vorsitzende des Präsidiums der AWO Mittelrhein, Beate Ruland. „Die Menschen, unsere Mitglieder und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben diese Werte mit Leben gefüllt, sie haben geholfen, wo Hilfe nötig war und das tun sie auch heute noch. Wir nehmen unser Doppeljubiläum zum Anlass mit Kampfgeist nach vorne zu schauen, denn wir wollen uns auch in Zukunft für soziale Gerechtigkeit einsetzen. Wir machen weiter!“

Zu ihren Jubiläen veröffentlichte der AWO Bezirksverband Mittelrhin drei Bücher zur Geschichte der AWO und den Menschen, die diese Geschichte gestaltet haben. Das Personenlexikon „Gesichter der AWO am Mittelrhein“ bildete den Auftakt der Trilogie. Es folgte die Wiederauflage des Buches „Arbeiterwohlfahrt am Mittelrhein 1919 bis 1989 - Ursprünge und Entwicklung. Sie widmet sich den ersten 70 Jahren der AWO am Mittelrhein, die von tiefgreifenden Ereignissen der Geschichte begleitet wurden. Sie erzählt von der Zeit von Marie Juchacz in Köln, den Gründungsjahren, von schweren Rückschlägen während des Zweiten Weltkriegs aber auch von Zeiten der Hoffnung, in denen mutige Persönlichkeiten den Verein wieder aufbauten. Das neue Buch Der AWO Bezirksverband Mittelrhein e. V. 1989 bis 2019 - Der Weg ins 21. Jahrhundert schreibt die Chronik fort: 1989 bricht eine neue Zeit an, die der AWO neue Aufgaben stellt. Der Fall der Mauer und die deutsche Wiedervereinigung bieten Chancen wie auch Herausforderungen. Die Digitalisierung sowie der gesellschaftliche und wirtschaftliche Wandel bedeuten zugleich Erneuerungen in den Strukturen des Verbands: Innovative Ideen, neue Leitlinien und organisatorische Anpassungen sind erforderlich. Zu beziehen sind die Bücher über den Buchhandel.

Nach oben